Ist ein Investment in den Nasdaq 100 ETF sinnvoll?

Der Nasdaq 100 ist auch als Technologie Index bekannt. Ist das investieren in einen Nasdaq 100 ETF sinnvoll? Diese Frage will ich Dir in diesem Artikel beantworten. Auch wie Du herausfindest, ob der iShares Nasdaq 100 ETF der Beste ist, oder doch ein anderer ETF Anbieter die Nase vorne hat.

Inhalt

Die wichtigsten Informationen über den Nasdaq 100

  • Der Nasdaq 100 ist ein Aktienindex mit 100 Unternehmen, hauptsächlich aus der Technologiebranche.
  • Die größten Positionen bilden Apple, Microsoft, Amazon und Tesla
  • Ein Investment in den Index ist eine Sektorwette
  • In den letzten Jahren hat der Nasdaq 100 den MSCI World outperformt.

Was ist der Nasdaq 100?

Der Nasdaq 100 ist ein Index, der genau 100 verschiedene Aktien enthält. Durch einen ETF kannst Du beispielsweise in diesen Index investieren.

1971 wurde die Nasdaq-Börse gegründet, die den Handel mit Wertpapieren über ein computergesteuertes System ermöglichte. Dafür interessierten sich hauptsächlich Tech-Unternehmen, wie beispielsweise Apple oder Microsoft. Die Unternehmen, die im Nasdaq 100 enthalten sind, haben, mit ein paar Ausnahmen, alle ihren Sitz in der USA.

Die Gewichtung innerhalb des Indexes erfolgt nach Marktkapitalisierung der Unternehmen.

Welche Unternehmen sind im Nasdaq 100?

Im Index ist mit etwas über 70% der Technologiesektor am stärksten vertreten. Danach folgen mit 6,4% Unternehmen der Bereiche Chemie, Pharma, Bio- und Medizintechnik und als dritt größte Gruppe mit 4,5% Unternehmen aus dem Nahrungs- und Genussmittel Bereich. 

Nachfolgend sind die Top 10 Unternehmen mit Gewichtung angegeben.

Unternehmen

Prozent

Apple 

17,10

Microsoft 

13,08

Amazon

8,68

Tesla

4,78

Alphabet C

4,53

Alphabet A

4,38

Meta (ex Facebook)

2,72

Nvidia

2,23

PepsiCo

1,77

Costco Wholesale

1,52

Gesamt

60,79

Top 10 Unternehmen im Nasdaq 100 mit Gewichtung, Quelle: boerse.de, Stand 22.10.2022

Die größten Positionen, wie Apple, Microsoft, Amazon und Tesla kennen wir alle und viele von uns nutzen diese Unternehmen auch regelmäßig.

Google gehört zu Alphabet A und C und wird auch von sehr vielen Menschen täglich genutzt.

Meta, ehemalig Facebook, hat mittlerweile Unternehmen wie Instagram und Whatsapp aufgekauft.

Nvidia ist ein Grafikkarten und Chip Produzent und Produkte von PepsiCo hast Du bestimmt auch schon einmal getrunken oder gegessen. Denn zu PepsiCo zählt unter anderem auch die Chipsmarke Lays, oder die Getränkemarke Lipton.

Costco Wholesale kennen wir hier in Deutschland vielleicht nicht, aber in der USA ist es eine bekannte Großhandelskette.

Was ist der Unterschied zwischen Nasdaq und Nasdaq 100?

Die Nasdaq ist die größte elektronische Börse der USA. Sie hat über 3.000 Aktien gelistet. Der Hauptsitz der Börse ist in New York. Da sie geringere Anforderungen und Kosten als ihre Konkurrenz fordert, hat sie zum Gründungszeitpunkt 1971 vor allem Unternehmen aus dem Technologiesektor angelockt. Daher wird sie auch als Tech-Börse bezeichnet. 

Nasdaq ausgeschrieben heißt: National Association of Securities Dealers Automated Quotations. An dem Namen erkennst Du auch schon, dass es sich herbei rein um ein computergestütztes System handelt. 

Der Nasdaq 100 ist dagegen ein Aktienindex der 100 größten Unternehmen der Nasdaq Börse, ausgenommen sind Finanzunternehmen. Die Gewichtung erfolgt nach Marktkapitalisierung. Einzig der Aktienkurs ist entscheidend für den Index.

Es gibt auch noch den Nasdaq Composite Index, der fälschlicherweise oft mit dem Nasdaq 100 Index verwechselt wird. Tatsächlich sind im Nasdaq Composite Index 3.000 Unternehmen enthalten, wohingegen beim 100er Index eben nur die 100 größten Unternehmen enthalten sind. Diese machen jedoch 90% des Composite Index aus.

kostenlose Facebook-Gruppe

Du möchtest endlich ins Handeln kommen? Einen ETF-Sparplan anlegen und Dich für Dein Alter finanziell absichern?

Dann komm in unsere kostenlose Facebook-Gruppe und profitiere von den wertvollen Inhalten.

Welcher Nasdaq 100 ETF ist der beste?

Derzeit könnt ihr in Deutschland 10 ETFs besparen, die den Nasdaq 100 abbilden. 

Nasdaq 100 ETF Name

Volumen in Mio. €

TER

Ertragsverw.

Replikation

Ausgabejahr

Domizil

iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (Acc)

6.793

0,33%

Thesaurierend

Physisch(VR)

2010

Irland

Invesco EQQQ Nasdaq-100 UCITS ETF

1.491

0,30%

Ausschüttend

Physisch(VR)

2002

Irland

iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (DE)

2.486

0,31%

Ausschüttend

Physisch(VR)

2006

Deutschland

Lyxor Nasdaq-100 UCITS ETF - Acc

1.264

0,22%

Thesaurierend

Swap-basiert

2001

Luxenburg

Invesco EQQQ Nasdaq-100 UCITS ETF Acc

694

0,30%

Thesaurierend

Physisch(VR)

2018

Irland

Amundi Nasdaq 100 UCITS ETF EUR (C)

640

0,23%

Thesaurierend

Swap-basiert

2018

Luxenburg

Lyxor Nasdaq-100 UCITS ETF - Dist

572

0,22%

Ausschüttend

Swap-basiert

2020

Luxenburg

Xtrackers Nasdaq 100 UCITS ETF 1C

141

0,20%

Thesaurierend

Physisch(VR)

2021

Irland

Amundi ETF Nasdaq 100 UCITS ETF USD

129

0,23%

Thesaurierend

Swap-basiert

2018

Luxenburg

Invesco Nasdaq-100 Swap UCITS ETF Acc

95

0,20%

Thesaurierend

Swap-basiert

2021

Irland

Die 10 besten Nasdaq 100-ETfs, Quelle: justetf.com, Stand 23.10.2022

Bei der Auswahl empfehle ich Dir einen vollständig replizierenden ETF (Physisch (VR)) zu wählen. Das Fondsvolumen sollte größer als 500 Millionen sein. Und dann wählst Du noch, ob der ETF ausschüttend oder thesaurierend sein soll.

Bei denen, die dann noch übrig sind, vergleichst Du, welcher die kleinste TER hat. Das sind die jährlichen Kosten für den ETF.

Es gibt mittlerweile sogar einen ETF von iShares mit Sitz in Deutschland (ISIN: DE000A0F5UF5).

Wenn Du Dich für einen ETF entschieden hast, kannst Du einen ETF-Sparplan bei einem geeigneten Broker, wie z.B. Trade Republic* anlegen.

Solltest Du in den Nasdaq 100 investieren?

In den letzten Jahren hat der Nasdaq 100 den MSCI World outperformt, was bedeutet, dass er sehr viel besser gelaufen ist. Heißt das nun, dass DU nur noch den Nasdaq 100 besparen solltest?

Nein, denn Du darfst nicht vergessen, dass das Investment in diesen Index eine Sektorwette ist. Denn hauptsächlich sind in dem Index Technologieunternehmen enthalten. Diese haben sich sehr gut in den letzten Jahren entwickelt. Das heißt aber nicht, dass das auch in Zukunft so sein wird.

Abgesehen davon, sind ca. 1/4 der Unternehmen im MSCI World ebenfalls dem Technologiesektor zuzusprechen. Du profitierst also auch hier, wenn sich dieser Sektor positiv und stark entwickelt. 

Wenn Du jedoch trotzdem den Tech-Sektor stärker gewichten willst, kannst Du natürlich zusätzlich zum Investieren in den MSCI World, beispielsweise einen ETF-Sparplan auf den Nasdaq 100 einrichten. Mal nebenbei bemerkt, genau so mache ich das auch.

Nasdaq 100 oder S&P 500?

Der S&P 500 Index enthält Aktien der 500 größten Unternehmen aus der USA nach Marktkapitalisierung. In diesem Index sind ausschließlich USA Unternehmen vertreten. Anders als oft angenommen, sind im Nasdaq 100 Index auch Aktien aus anderen Ländern enthalten, wenn auch zu einem sehr geringen Prozentsatz (unter 10%). 

Die größten 10 Unternehmen sind in beiden Indizes recht ähnlich. Die Top Positionen sind bei beiden Apple, Microsoft, Amazon, Meta (früher Facebook), Google und Tesla. Da in dem S&P 500 jedoch 5 mal so viele Firmen wie im Nasdaq 100 enthalten sind, ist die Gewichtung doch sehr unterschiedlich.

Die Größte Position im S&P500 Index hat Apple mit 7,16% wohingegen Apple beim Nasdaq auch die größte Position mit 17,10% (Stand 24.10.2022) hat.

Je höher einzelne Unternehmen gewichtet sind, desto eher kannst Du von der positiven Entwicklung profitieren. Auf der anderen Seite bist Du aber auch stärker betroffen, wenn die Unternehmen Kursrückgänge verzeichnen müssen.

Bei der Branchenaufteilung zeigt sich, dass der Nasdaq 100 mit ca. 50% deutlich stärker in der IT-Branche vertreten ist, als der S&P 500 mit ca. 30%.

Wie viel Rendite hat der Index?

Die Rendite können wir uns nur in der Vergangenheit anschauen. Hier ist das Renditedreieck für den Nasdaq 100.

Renditedreieck Nasdaq 100

Renditedreieck Nasdaq 100 Index, Quelle: boerse.de

Wie kannst Du das Dreieck lesen?

Auf der horizontalen Achse sind die Zeitpunkte angegeben, zu denen Du in den Index investiert hättest. Also hast Du z.B. ein ETF gekauft, der den Index nachbaut. 

Auf der vertikalen Achse sind dann die Jahre angegeben, in welchen Du den ETF wieder verkauft hättest.

Angenommen Du hättest also Ende des Jahres 2008 in den Index investieret und Deine Anteile nach 10 Jahren, also Ende 2018 wieder verkauft, dann wäre Deine jährliche Rendite durchschnittlich bei 18,0% gelegen.

Wenn du beispielsweise 1.000€ investiert hättest, hättest du nach den 10 Jahren somit stolze 5.233€ erzielen können.

Der Durchschnittswert in der untersten Zeile gibt an, welche jährliche Rendite beim Einstieg im jeweiligen Jahr durchschnittlich erzielt werden konnte.

Insgesamt siehst Du also, dass der Nasdaq 100 vor allem in den Jahren ab 2008 enorm hohe Renditen erzielt hat

Wie kannst Du in den Index investieren?

Inzwischen gibt es einige ETFs, die den Nasdaq 100 Index nachbauen. So kannst Du Dir ein Depot bei einem geeigneten Broker eröffnen und mit dem Investieren beginnen. 

Je nachdem, ob Du lieber Einzelorder, oder einen Sparplan anlegen willst, eignen sich unterschiedliche Anbieter. Schau Dir dafür gerne meinen Broker-Vergleich 2023 an.

Wenn Du einen ETF-Sparplan einrichten willst, sind diese Anbieter zu empfehlen, denn die Sparplanausführung ist hier kostenlos:

Fazit

Der Nasdaq 100 ist ein Aktienindex mit den 100 größten Unternehmen der Nasdaq-Börse. Durch ein Investment gehst Du eine Sektorwette ein, denn der Großteil der Unternehmen kommt aus der Technologiebranche.

Wenn Du diesem Sektor auch in Zukunft viel zutraust, kannst Du den Index beispielsweise zusätzlich zu einem ETF, der den MSCI World nachbildet, besparen.

Die Frage, ob das Investieren in einen Nasdaq 100 ETF sinnvoll ist, muss also jede:r für sich beantworten. Ich persönlich investiere in diesen Index. Schreib mir gerne Deine Meinung dazu in den Kommentaren.

Häufig gestellte Fragen

Der Nasdaq 100 ist ein Aktienindex, der genau 100 verschiedene Aktien enthält. Darunter befinden sich hauptsächlich Tech-Unternehmen, wie beispielsweise Apple oder Microsoft.

Der Nasdaq ist die größte elektronische Börse der USA. Sie hat über 3.000 Aktien gelistet. Der Hauptsitz der Börse ist in New York. Der Nasdaq 100 ist dagegen ein Aktienindex der 100 größten Unternehmen der Nasdaq, ausgenommen sind Finanzunternehmen.

In den letzten Jahren hat der Nasdaq 100 den MSCI World outperformt. Du solltest aber nicht vergessen, dass das Investment eine Sektorwette ist. Denn hauptsächlich sind in dem Index Technologieunternehmen enthalten. Diese haben sich sehr gut in den letzten Jahren entwickelt. Das kann auch in Zukunft so sein, muss aber nicht.

kostenlose Facebook-Gruppe

Du möchtest endlich ins Handeln kommen? Einen ETF-Sparplan anlegen und Dich für Dein Alter finanziell absichern?

Dann komm in unsere kostenlose Facebook-Gruppe und profitiere von den wertvollen Inhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren